Last Notice
Die letzten Meldungen des Bestatters

Erdbestattung


Die traditionelle Bestattungsform

Erdbestattung

Die Erdbestattung, auch als Beerdigung bezeichnet, ist die seit jeher übliche Bestattungsform im Christentum, Judentum und im Islam.

 

Für die Erdbestattung besteht Friedhofszwang. Diese sind in Deutschland von wenigen Ausnahmen abgesehen, im Besitz der Städte und Gemeinden, der evangelischen und katholischen Kirche oder der jüdischen Glaubensgemeinschaften. Die jeweiligen Träger der Friedhöfe berechnen für die Nutzung der Grabstelle, die Durchführung der Bestattung und auch die Bereitstellung der Aussegnungshalle Gebühren, welche lokal sehr unterschiedlich sein können.

 

Durch diese Gebühren, den oft gewählten aufwendigen Sarg und durch die hohen Folgekosten für die Grabpflege sowie den traditionell aufzustellenden Grabstein ist die Erdbestattung die teuerste aller Bestattungsarten. Dennoch hat die Erdbestattung auf einem Friedhof nicht an Bedeutung verloren. Bietet doch ein Friedhof einen würdigen Rahmen zur Trauer. Friedhöfe sind oft sehr schön angelegte, gepflegte und auch öffentliche Parkanlagen. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Vorteil, z.B. gegenüber einem Friedwald ist, dass ein Friedhof auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist.

 

Ein sehr schöner Friedhof ist z.B. der Pforzheimer Hauptfriedhof. Neben alten, künstlerisch gestalteten Grabstätten, unterschiedlichen Alleen sind auch die hier stehenden Mammutbäume sehenswert. Wir haben daher für den Hauptfriedhof eine eigene Seite erstellt.  

 

Die Ruhezeit für ein Erdgrab beträgt auf den Pforzheimer Friedhöfen 25 Jahre.

 

Mit der Entscheidung zur Erdbestattung müssen Sie sich auch zwischen einem Reihengrab und einem Wahlgrab entscheiden. Ein Reihengrab wird der Reihe nach von der Friedhofsverwaltung auf den hierfür vorgesehenen Grabfeldern vergeben. Am Ende der Ruhezeit wird das gesamte Grabfeld abgeräumt und neu belegt. Eine Verlängerung der Grabnutzung ist nicht möglich.

 

Ein Wahlgrab, falls ein solches noch nicht als Familiengab vorhanden ist, kann unter den freien Plätzen auf dem Friedhof frei gewählt werden.  Hierzu vereinbaren wir einen Termin mit der zuständigen Friedhofsverwaltung und Ihnen werden die freien Grabflächen vor Ort vorgestellt. Oft werden dann auch Doppelgräber gewählt oder Grabstellen mit bis zu sechs Bestattungsplätzen als Familiengrabstelle.

 

Für ein Reihengrab in Pforzheim sind für die gesamte Ruhezeit 1.000,- € an Gebühren zu zahlen. Bei einem Wahlgrab werden pro Jahr 75,- € berechnet. Für die vorgeschriebene Ruhezeit von 25 Jahren sind somit 1.875,- € zu zahlen. Ein Doppelwahlgrab kostet 11,- € pro Jahr mehr. Jede weitere Grabstelle 6,- €.

Die Gebühren werden jeweils zum Zeitpunkt der Bestattung für die gesamte Laufzeit fällig.

 

Eine Erdbestattung, wie auch alle anderen Bestattungsarten kann frühestens nach 48 Stunden erfolgen. Kürze Bestattungszeiten, z.B. aus religiösen Gründen, sind mit einem zweiten ärztlichen Gutachten, um einen Scheintod sicher auszuschließen und mit behördlicher Genehmigung möglich. Eine Erdbestattung sollte aber immer innerhalb von 8 Tagen erfolgen. 

 

Särge für die Erdbestattung



 

Gebührensatzung Friedhof Pforzheim
Friedhofssatzung Pforzheim

 

  

  

Kostenloser Download des Buches: "Holt den Tod zurück ins Leben"