Last Notice
Die letzten Meldungen des Bestatters

 Trauerbegleitung und Trauerbewältigung

 

Trauerbegleitung Trauerbewältigung

 

Wo immer es möglich ist, möchten wir Sie bei der Trauerbewältigung unterstützen. Wir nehmen daher bei der Versorgung des Verstorben nicht nur auf den Verstorbenen, sondern ganz besonders auf die persönliche Situation der Trauernden Rücksicht. Gerne führen wir auch eine Hausaufbahrung durch. Dieses ist ohne Genehmigung bis zur 36 Stunden nach Eintritt des Todes möglich.

 

Wir überführen auch erst, wenn Sie ausdrücklich zugestimmt haben. Auch wenn wir hierfür ein zweites oder drittes Mal mit dem Bestattungswagen kommen müssen.

 

Die aktive Abschiednahme ist für den Trauerprozess wichtig. Sie verkürzt den Trauerprozess, denn der Mensch muss begreifen. Der Tod ist eine Sinneserfahrung.

 

So ist es auch für unser Bestattungshaus eine Selbstverständlichkeit, dass die Angehörigen beim Waschen und Ankleiden des Verstorbenen mithelfen können. Dieses ist Trauerbegleitung von Anfang an. Hierdurch erhalten Sie das unvergessliche Gefühl, noch etwas Gutes für den Verstorbenen getan zu haben.

 

Durch thanatopraktische Maßnahmen im Rahmen unserer Totenversorgung ermöglichen wir, wenn dieses die Angehörigen wünschen, fast immer eine Abschiednahme am offenen Sarg. Trauerpsychologische Studien (z.B. Lehmann et al.) belegen die Sinnhaftigkeit der offenen Aufbahrung.

 

"Je überraschender der Tod und je jünger der Verstorbene, desto wichtiger ist eine Abschiednahme am offenen Sarg!"

 

Leider verdängt unsere Kultur den Tod. Früher waren die Totenversorgung und die Totenfürsorge Bestandteil unserer Alltageserfahrung. Und heute? Schon Epiktet, griechischer Philosoph etwa 50 - 135 n. Chr., stellte fest:

 

" Nicht die Dinge selbst beunruhigen die Menschen, sondern die Vorstellung von den Dingen.

 So ist z.B. der Tod nichts Furchtbares ... sondern die Vorstellung, er sei etwas Furchtbares, das ist das Furchtbare. "

 

    

 

Menschlichkeit und Würde (humanitas dignitas) haben in unserem Haus einen besonders hohen Stellenwert. Es ist unser Bestreben, den Schmerz des Abschieds in liebevolle Erinnerungen zu verwandeln.

 

Sicher finden wir auch die passenden Worte des Trostes. Dieses sind menschliche Worte unserer Einstellung und Gefühlsregung. Wir haben aber nicht den Anspruch, dass wir professionelle Hilfe ersetzen können. Wir möchten Sie daher hier auf verschiedenen Angebote für Menschen in Trauersituationen in Pforzheim und im Enzkreis hinweisen.   

Die nachfolgend aufgeführten Informationen wurden der Broschüre der  Initiative RUNDER TISCH TRAUER entnommen.

Dipl.-Theol. Regina Mandel, Pastoralreferentin in der Klinik-, Trauer- und Hospizseelsorge

Tel.: 07231 / 498534 0

 

Für weitere Fragen können Sie sich direkt an die angegebenen Kontaktpersonen wenden.

 . Begleitung von Eltern ,

 

deren Kind vor, während oder kurz nach der Geburt verstorben ist.
Angebot : Begleitung, Gottesdienst

Kontakt:   Dagmar Wolf-Müller               Telefon 07233 / 21 09

                Regina Mandel                       Telefon 07231 / 49 85 34 0

 

Trauernde Mütter und Väter

Begleitung nach dem Tod eines Kindes oder Jugendlichen

Angebot: Trauergruppe für trauernde Mütter und Väter

Kontakt:  Angelika Miko                         Telefon 07231 / 28 09 76 4

Mail:        sterneninsel@straubenhardt.com

 

Begleitung nach dem Tod eines erwachsenen Kindes

Angebot: Gruppenbegleitung (nach Vorgespräch)

Kontakt:  Dagmar Metzger-Fallscheer   Telefon 07231 / 78 09 77 9

               Alexander Kunick                    Telefon 07231 / 62 00 6

 

 

. Alles ist anders .

 

Trauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen

Angebot:  Einzelbegleitung, Trauergruppe, Offener Treff

Kontakt:   Deutscher Kinderschutzbund Pforzheim-Enzkreis e.V.

                Mylene Krink-Zorn                  Telefon 07231 / 80 06 88 5

Mail:         trauerbegleitung@dksb-Pforzheim.de

 

Kinder- und Jugendhospizdienst Sterneninsel
Begleitung von Familien mit einem unheilbar erkrankten Kind oder Jugendlichen;
Begleitung von Kindern und Jugendlichen mit einem schwer oder unheilbar erkrankten Elternteil.
Angebot:  Offener Treff für Kinder und Jugendliche
Kontakt:   Angelika Miko                         Telefon 07231 / 28 09 76 4
Mail:         sterneninsel@straubenhardt.com
 

 

. Psychosoziale Beratung .

 

Beratung und Therapie für Trauernde und Angehörige

Angebote:  Einzel-, Eltern-, Paar-, Familiengespräche

Kontakt:     Britta Hohnhausen  Am Schlossberg 3-5  75172 Pforzheim 

Telefon      07231 / 35 17 75

 

 

 

. Jung verwitwet .

Angebot:   Trauergruppe für Mütter und Väter, deren Partner verstorben ist

Kontakt:    Deutscher Kinderschutzbund Pforzheim-Enzkreis e.V.
                 Mylene Krink-Zorn                  Telefon 07231 / 80 06 88 5
Mail:         trauerbegleitung@dksb-Pforzheim.de

 

 

. Gesprächsreihe .

Angebot:  mehrere Treffen in der Gruppe, Einzelbegleitung

Kontakt in Neuenbürg;  Diakonische Beratungsstelle  Susanne Hahn  Telefon  07082 / 95 80 12

Kontakt in Mühlacker:   Caritas-Zentrum  Irmgard Muthsam-Polimeni  Telefon  07041 / 59 53 

 

 

. Lebenscafe .

 

 

Angebot:   Begegnungsmöglichkeit für Trauernde

                  Am 3. Samstag im Monat, 15:00 - 17:00 Uhr

Ort:            Cafe Bellevue, Pforzheim am Hauptfriedhof

Kontakt:     Ambulanter Hospizdienst Pforzheim

Telefon      07231 / 12 63 09

 

. Trauercafe .

 

Gesprächskreis Niefern-Öschelbronn

Angebot:  Treffen für Trauernde 1 x monatlich

Kontakt:   Evelyn Velten

Telefon:   07233 / 97 49 31 2

 

 

  

  

Kostenloser Download des Buches: "Holt den Tod zurück ins Leben"